Projekt Katzenschutzverordnung in

Mannheim, Baden-Württemberg

Verbreiten Sie die Informationen über dieses Katzenschutzprojekt in Ihrem Netzwerk:

Katzenschutzverordnung Mannheim

Aktueller Stand

Am 13.12.2022 wur­de im Ge­mein­de­rat die Vor­la­ge der Stadt Mann­heim be­schlos­sen. Wir von PfdK be­zeich­nen das nicht als Katzen­schutz­ver­ordnung. Die Frak­tio­nen von Li.PAR.Tie. und Grü­nen wol­len das The­ma im Jahr 2023 zü­gig an­ge­hen und den nächs­ten Schritt — die Auf­nah­me ei­ner Kas­tra­ti­ons­pflicht — forcieren.

Der Fall Mannheim — endlos?

Es gab be­reits vie­le Dis­kus­sio­nen zum The­ma „Kat­zen­leid“ in Mann­heim. Der Amts­schim­mel will aber ganz si­cher sein und kei­ne un­über­leg­te Ent­schei­dung in Sa­chen Katzen­schutz­ver­ordnung tref­fen. Wäh­rend des Jahr­zehnts der Un­ter­su­chun­gen, ver­en­de­ten vie­le Streu­ner elen­dig. Na­tür­lich wur­de auch vie­len Tie­ren ge­hol­fen — aber über­wie­gend von pri­vat or­ga­ni­sier­ten Tierschützern.

Die Ge­schich­te der Mann­hei­mer Katzen­schutz­ver­ordnung ist lang. Wir ha­ben sie hier in chro­no­lo­gi­scher Rei­hen­fol­ge dokumentiert.

10. Oktober 2010

An­fra­ge der Grü­nen an die Stadt Mann­heim (Das Do­ku­ment liegt uns noch nicht vor.)

September 2011

Ant­wort auf An­fra­ge der Grü­nen vom 12.10.2010: Die Ver­wal­tung be­auf­tragt den Tier­schutz­ver­ein (TSV) Mann­heim da­mit, sys­te­ma­tisch wei­ter wild le­ben­de Kat­zen zu kas­trie­ren. Die Ver­wal­tung stellt für die da­durch ent­ste­hen­den Kos­ten eine Fi­nan­zie­rungs­an­fra­ge bei der Anna-Ma­ria von Schra­der Stiftung,

April 2014

Die Mann­hei­mer Grü­nen stel­len ei­nen An­trag auf Ein­füh­rung ei­ner Katzenschutzverordnung.

November 2014

Die Stadt Mann­heim lehnt die Ein­füh­rung ei­ner Katzen­schutz­ver­ordnung (KaSchV) ab. Dazu legt sie ein In­for­ma­ti­ons­baltt mit dem Ti­tel „Ver­zicht auf Er­lass ei­ner Katzen­schutz­ver­ordnung“ vor.

Man ist der Mei­nung, dass die Po­pu­la­tio­nen durch Ka­stras­tio­nen zu steu­ern sei­en. Zu­dem sei kein Leid zu er­ken­nen. Auch Tier­schutz­ver­ein (TSV) be­stä­tigt, eine KaSchV sei nicht notwendig.

Spä­ter wird sich her­aus­stel­len, dass die Po­si­ti­on der Stadt und des TSV sich als nicht halt­bar herausstellen.

März 2015

Zei­tungs­be­richt: „Die wil­den Kat­zen von Coleman“

Der Tier­schutz­ver­ein küm­mert sich um die Streu­ner auf dem US-Ge­län­de. Her­bert Rück­ert, Vor­sit­zen­de des Tier­schutz­ver­eins wird zi­tiert: „Bis zu 150 wil­de Kat­zen ti­gern al­lein durch die ehe­ma­li­gen US-Ka­ser­nen in Mann­heim. Ins­ge­samt sind es in der Stadt rund 1.000“, so schätzt Rück­ert. Sie le­ben auf In­dus­trie­ge­län­den, in Klein­gar­ten­an­la­gen und auf den ehe­ma­li­gen Militärflächen.

2018

Pri­va­te Tier­schüt­zer sam­meln von der Stadt an­ge­for­der­te Da­ten zur Er­fas­sung der Streunersituation.

2019

Kris­ti­na Stumpf star­tet eine Pe­ti­ti­on an die Stadt, die sich end­lich um die Streu­ner­kat­zen küm­mern soll.

November 2019

Die Ge­mein­de­rats­frak­ti­on Li.PAR.Tie. stellt ei­nen er­neu­ten An­trag auf eine Katzen­schutz­ver­ordnung. Der An­trag steht im De­zem­ber auf der Ta­ges­ord­nung des Ge­mein­de­rats. Er wird in den Aus­schus­ses für Si­cher­heit und Ord­nung verwiesen.

Dezember 2019

Ein Tier­schutz­fond mit jähr­lich 60.000 € wird ein­ge­rich­tet. Wild­tie­re und ex­pli­zit Kat­zen­kas­tra­ti­on wer­den als Ver­wen­dungs­zweck genannt.

Februar 2021

Zei­tungs­ar­ti­kel: Kommt die Katzenschutz-Verordnung?

Der Mann­hei­mer Tier­heim­lei­ter Her­bert Rück­ert for­dert so schnell wie mög­lich die Katzen­schutz­ver­ordnung, um das Leid der Streu­ner ziel­ge­rich­tet ein­zu­däm­men. Sein Tier­schutz­ver­ein je­den­falls sei be­reit, bei not­wen­di­gen Ein­fang­maß­nah­men und Kas­tra­tio­nen mit­zu­ma­chen, so Rück­ert. Schät­zungs­wei­se 500 streu­nen­de Tie­re sol­len im Stadt­ge­biet leben.

Mai 2021

Die Stadt Mann­heim for­dert im Amt­blatt zum Da­ten­sam­meln über Streu­ner­kat­zen auf.

April 2022

Po­li­tik für die Katz‘ bit­tet um Mit­hil­fe bei der Samm­lung von Da­ten zu Streu­nern in Mann­heim. Mann­hei­mer Kat­zen­schüt­ze­rIn­nen mel­de­ten bin­nen  kur­zer Zeit di­ver­se Kat­zen­fut­ter­stel­len und Hot­spots. Die­se Kat­zen­po­pu­la­tio­nen wur­den auf der Cat­Map ein­ge­tra­gen — ins­ge­samt  wur­den mehr als 410 Kat­zen gemeldet.

Es ist er­fah­rungs­ge­mäss nicht da­von aus­zu­ge­hen, dass alle frei­le­ben­den Kat­zen er­fasst wer­den. Die wah­ren Za­heln lie­gen des­halb viel hö­her. Le­sen Sie hier­zu ei­nen Ar­ti­kel: Kat­zen zäh­len in Mann­heim.

 

27. April 2022

Eh­ren­amt­li­che Kat­zen­schüt­ze­rIn­nen schi­cken ei­nen Brief an Ober­bür­ger­meis­ter Pe­ter Kurz: Mann­heim braucht eine Katzenschutzverordnung!

29. April 2022

Ant­wort aus dem Rat­haus: Das Schrei­ben wur­de an den Ers­ten Bür­ger­meis­ter Chris­ti­an Specht mit der Bit­te wei­ter­ge­lei­tet, sich der Sa­che anzunehmen.

29. Mai 2022

Die In­itia­ti­ve Katzen­schutz­ver­ordnung LK Sta­de schreibt die Stadt Mann­heim an und weist auf die in­kor­rek­te For­mu­lie­rung zum The­ma Fund­tie­re hin.

Im No­vem­ber kön­nen wir das kor­ri­gier­te Er­geb­nis auf der Mann­hei­mer Web­sei­te fest­stel­len: Der un­rich­ti­ge Ver­merk zur Aus­gren­zung von be­stimm­ten Kat­zen als Fund­tie­re wur­de entfernt.

24. September 2022

Es wur­de ein In­for­ma­ti­ons­tag zum The­ma „Katzen­schutz­ver­ordnung“ in der Mann­heim In­nen­stadt von eh­ren­amt­li­chen Kat­zen­schüt­ze­rIn­nen organisiert.

5. November 2022

RON TV In­ter­viewt Kris­ti­na Stumpf, eine eh­ren­amt­li­che Kat­zen­schüt­ze­rin, die sich für ei­nen Katzen­schutz­ver­ordnung stark en­ga­giert. Der Be­richt fasst die Si­tua­ti­on gut zusammen.

13. Dezember 2022

Der Ge­mein­de­rat stimm­te für die Be­schluss­vor­la­ge der Stadt Mann­heim — in der al­ler­dings die Kas­tra­ti­ons­pflicht fehlt. Nun „rühmt“ sich Mann­heim also ei­ner Katzen­schutz­ver­ordnung, die tat­säch­lich den Na­men nicht verdient.

Vor­aus­ge­gan­gen war ein po­li­ti­sches Trau­er­spiel von halb­her­zi­gem Vor­ge­hen. Man kusch­te in Mann­heim vor dem an­ge­kün­dig­ten Veto des Bür­ger­meis­ters ge­gen eine „ech­te“ Katzen­schutz­ver­ordnung. Ein ei­ge­ner, aus­for­mu­lier­ter An­trag ei­ner Frak­ti­on lag nicht vor, den Mut zu Er­gän­zungs­an­trä­gen zur städ­ti­schen Be­schluss­vor­la­ge der Stadt hat­te man nicht.

„Lie­ber den Spatz in der Hand“, so lau­te­te die Stel­lung­nah­me der Frak­tio­nen von Li.PAR.Tie. Die Em­pö­rung in der Tier­schüt­zer­sze­ne Mann­heims war dar­über gross. Hier hat­te man sich ein en­er­gi­sche­res Vor­ge­hen gewünscht.

Letzt­lich sind alle Be­für­wor­te­rIn­nen ei­ner Katzen­schutz­ver­ordnung vor ei­ner Droh­ge­bär­de des Mann­hei­mer Bür­ger­meis­ters ein­ge­knickt. Was bleibt, ist ein scha­ler Ge­schmack in Sa­chen De­mo­kra­tie. Die Mehr­heit (!) im Ge­mein­de­rat ver­zich­te­te auf die rich­ti­ge Ent­schei­dung, weil ein un­ein­sich­ti­ger Bür­ger­meis­ter sich quer­stel­len wollte.

Ob das an­ge­kün­dig­te Vor­ge­hen — ein schnel­les Auf­grei­fen des The­ma im Jahr 2023 im Ge­mein­de­rat — so um­ge­setzt wer­den wird, bleibt ab­zu­war­ten.  Nimmt man die bsi­he­ri­gen Mann­hei­mer Er­fah­run­gen als Grund­la­ge, so ist nicht mit ei­ner zü­gi­gen Um­set­zung zu rechnen.

Januar 2023

Wir war­ten auf die an­ge­kün­dig­ten Ak­ti­vi­tä­ten, mit de­nen die „Spatz-in-der-Hand-Ver­si­on“ der Ver­ord­nung um die Kas­tra­ti­ons­pflicht er­wei­tert wer­den soll.

Politik für die Katz'

Kontakt bei Politik für die Katz'

Anke Feil
0 66 68 / 91 99 377
anke.feil@politik-fuer-die-katz.de

Projektdetails

Beginn des Projekts:

Februar 2022

nächste Schritte:

Am 13.12.2022 stimmte der Gemeinderat für eine abgespeckte Katzenschutzverordnung ohne Kastrationspflicht. Laut der Fraktionen von Li.PAR.Tie. und Grünen will man das Thema im Jahr 2023 zügig angehen und den nächsten Schritt — die Aufnahme einer Kastrationspflicht — forcieren.

Ende des Projekts:

Das Projekt ist noch nicht beeendet.

verantwortlich:

Gemeinderat

beantragt von

Li.PAR.Tie. (Fraktion im Mannheimer Gemeinderat)

lokaler Kontakt:

Parteien und privat organisiertes Katzenschutznetzwerk
Kristina Stumpf

Es gibt eine Facebook-Gruppe: Vermisste / gefundene Tiere Mannheim.

Dokumente

kein Erlass einer Katzenschutzverordnung (2014)

Antrag Li.PAR.Tie. (15.11.2022)

Beschlussvorlage der Stadt Mannheim (18.10.2022)