Unser Team

Wir arbeiten in ganz Deutschland. Unsere aktiven UnterstützerInnen sind sehr verschiedene Menschen, von denen sich einige hier vorstellen.

Kristin Antoni

Vom Kaninchen zur Katz‘ — mein Weg zum Katzenschutz

Ich bin als ech­ter Neu­ling im Kat­zen­schutz gemein­sam mit mei­nen sehr erfah­re­nen Mit­strei­te­rin­nen Anke und Bet­ti­na in das Pro­jekt „Poli­tik für die Katz´“ gestar­tet. Mei­ne Begeis­te­rung für Kat­zen begann schon früh in der Grundschule.

Vie­le Freun­din­nen waren vom Reit­sport und Pfer­den begeis­tert – ich fand eher das klei­ne­re Getier bes­ser. Schnell war die Ent­schei­dung gefal­len: Es wird ein Kaninchen!

Vom Hasenstall zum Kratzbaum

Mein Vater scheu­te kei­ne Kos­ten und Mühen und bau­te den Stall für das Kanin­chen selbst. Da wuss­te er nur noch nicht, dass der Stall nur ein Lager für Blu­men­töp­fe wer­den und die­sen nie­mals ein Kanin­chen von innen sehen würde.

Nach­barn brach­ten eines Tages ein klei­nes Bau­ern­hof­kätz­chen vor­bei. Die Bau­ern wuss­ten vor lau­ter klei­nen Kat­zen nicht wohin damit. Und hier schließt sich auch der Kreis zu mei­nem jet­zi­gen Enga­ge­ment im Kon­text der Katzenschutzverordnung.

Ein Haufen Katzen

Nach der ers­ten Kat­ze folg­ten vie­le wei­te­re. Auch mei­ne Mut­ter war von Kat­zen ange­tan und auf dem Dorf gibt es, wie jeder weiß, zahl­rei­che halb­ver­wil­der­te und hung­ri­ge Kat­zen die von mei­ner Mut­ter ver­sorgt wurden.

Mitt­ler­wei­le sor­ge auch ich auf mei­nem eige­nen Grund­stück für Kat­zen die kein Zuhau­se und täg­lich Hun­ger haben. Doch das reich­te mir auf Dau­er nicht aus, ich woll­te mehr im Kat­zen­schutz tun. So fand ich über Umwe­ge den Kon­takt zu Anke – und bin sehr glück­lich dar­über so tol­le Mit­strei­te­rin­nen für eine gemein­sa­me Sache gefun­den zu haben!

Kris­tin Antoni

andere Team-Mitglieder

Machen Sie mit: Unterstützen Sie die Initiative mit Ihrem Wissen und Ihren Erfahrungen zum Thema Katzenschutz.

Email:

Telefonkontakt: 0 66 68 / 91 99 377